Dit un dat

Plaudereien
Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 744
Registriert: 15 Nov 2018, 08:09
Wohnort: Geestland

Re: Dit un dat

Beitrag von Kuddel » 20 Aug 2019, 09:42

Bubu57 hat geschrieben:
20 Aug 2019, 08:58
Kuddel hat geschrieben:
20 Aug 2019, 07:34
Bubu57 hat geschrieben:
20 Aug 2019, 06:49
Moin, Moin … :D

Will gleich noch einmal kurz zur Sparkasse und meinen Roller
in der Waschanlage abspritzen. Morgen ist die erste (1.000 Kilometer)
Inspektion fällig. Bin einmal gespannt was mich das bei Suzuki kosten
wird. Vorher bei meinem Peugeot-Zweiradhändler kostete mich die
Inspektion immer so etwa um 100,00 bis 120,00 € ohne TÜV. Mit TÜV-Abnahme,
was ja erst in 2 Jahren zum ersten Mal fällig wird, kam ich so auf
ca. 150,00 €. Gut ist das ich morgen sogar bei der Inspektion die
etwa anderthalb Stunden dauert drauf warten kann. Bei meinem
Peugeot-Händler musste ich den Roller immer ein bis zwei Tage
beim Händler lassen und das trotz festen Termin.
Ich würde den Händler einfach fragen was die Inspektion kostet 🤔
Ich muss die Inspektion ja so und so machen. Die erste Inspektion
ist immer die wichtigste. Ist also letztenendes egal ob sie nun
20 € mehr oder weniger kostet.
Bei unseren Auto fragen wir auch immer was die nächste Inspektion kosten wird ,dann hat man schon mal ein Anhaltspunkt was auf ein zukommt

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 744
Registriert: 15 Nov 2018, 08:09
Wohnort: Geestland

Re: Dit un dat

Beitrag von Kuddel » 21 Aug 2019, 06:35

Moin zusammen 😁

Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 691
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Dit un dat

Beitrag von Bubu57 » 21 Aug 2019, 10:57

Moin, Moin … 😊

Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 691
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Dit un dat

Beitrag von Bubu57 » 21 Aug 2019, 11:21

So, die 1000er-Inspektion ist gemacht.
Bin mal eben 255,48 € losgeworden.
Allerdings die Inspektion selber kam "nur" 167,53 € inkl.
Verbrauchsmaterial.

Der Rest von 87,95 war für 2 Spiegelverbreiterungen inkl.
Montage.
Hatte ja vor 9 Wochen, einen Tag nach dem ich den neuen Roller
bekommen hatte, zwei neue Spiegel bestellt die etwas weiter nach
außen gehen und eine bessere Sicht nach hinten haben. Leider
sind die Spiegel immer noch nicht lieferbar und deshalb hat
der KFZ-Meister mir heute den Vorschlag gemacht die alten
Spiegel einfach zu behalten und eine sogenannte Spiegelverbreiterung
zwischen Lenker und Original Spiegel zu montieren. Ist bei
meinem Roller-Modell gewissermaßen eine Premiere. Haut
aber Super hin. Endlich habe ich nach hinten eine vernünftige Sicht
und sehe auch die Autos die direkt hinter mir fahren im Spiegel.
Ist mir die 87,95 € wert denn es erhöht doch gewaltig die Sicherheit.

167,53 € für die erste Inspektion ist aber doch ganz schön happig.
Bei meinem Peugeot-Roller habe ich bei der 10.000er-Inspektion
inkl. TÜV-Vorführung bei meinem alten Händler noch nicht einmal
150,00 € bezahlt.

Ein Vorteil hat Suzuki allerdings. Die Wartungsintervalle (Inspektionen)
sind doppelt so lange wie bei Peugeot.

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 744
Registriert: 15 Nov 2018, 08:09
Wohnort: Geestland

Re: Dit un dat

Beitrag von Kuddel » 22 Aug 2019, 06:33

Moin zusammen 😁

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 744
Registriert: 15 Nov 2018, 08:09
Wohnort: Geestland

Re: Dit un dat

Beitrag von Kuddel » 22 Aug 2019, 06:36

Bubu57 hat geschrieben:
21 Aug 2019, 11:21
So, die 1000er-Inspektion ist gemacht.
Bin mal eben 255,48 € losgeworden.
Allerdings die Inspektion selber kam "nur" 167,53 € inkl.
Verbrauchsmaterial.

Der Rest von 87,95 war für 2 Spiegelverbreiterungen inkl.
Montage.
Hatte ja vor 9 Wochen, einen Tag nach dem ich den neuen Roller
bekommen hatte, zwei neue Spiegel bestellt die etwas weiter nach
außen gehen und eine bessere Sicht nach hinten haben. Leider
sind die Spiegel immer noch nicht lieferbar und deshalb hat
der KFZ-Meister mir heute den Vorschlag gemacht die alten
Spiegel einfach zu behalten und eine sogenannte Spiegelverbreiterung
zwischen Lenker und Original Spiegel zu montieren. Ist bei
meinem Roller-Modell gewissermaßen eine Premiere. Haut
aber Super hin. Endlich habe ich nach hinten eine vernünftige Sicht
und sehe auch die Autos die direkt hinter mir fahren im Spiegel.
Ist mir die 87,95 € wert denn es erhöht doch gewaltig die Sicherheit.

167,53 € für die erste Inspektion ist aber doch ganz schön happig.
Bei meinem Peugeot-Roller habe ich bei der 10.000er-Inspektion
inkl. TÜV-Vorführung bei meinem alten Händler noch nicht einmal
150,00 € bezahlt.

Ein Vorteil hat Suzuki allerdings. Die Wartungsintervalle (Inspektionen)
sind doppelt so lange wie bei Peugeot.
Wenn die Wartungsintervalle doppelt so lange sind,dann ist die Inspektion ja günstiger 🤔

Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 691
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Dit un dat

Beitrag von Bubu57 » 22 Aug 2019, 07:17

Kuddel hat geschrieben:
22 Aug 2019, 06:36
Bubu57 hat geschrieben:
21 Aug 2019, 11:21
So, die 1000er-Inspektion ist gemacht.
Bin mal eben 255,48 € losgeworden.
Allerdings die Inspektion selber kam "nur" 167,53 € inkl.
Verbrauchsmaterial.

Der Rest von 87,95 war für 2 Spiegelverbreiterungen inkl.
Montage.
Hatte ja vor 9 Wochen, einen Tag nach dem ich den neuen Roller
bekommen hatte, zwei neue Spiegel bestellt die etwas weiter nach
außen gehen und eine bessere Sicht nach hinten haben. Leider
sind die Spiegel immer noch nicht lieferbar und deshalb hat
der KFZ-Meister mir heute den Vorschlag gemacht die alten
Spiegel einfach zu behalten und eine sogenannte Spiegelverbreiterung
zwischen Lenker und Original Spiegel zu montieren. Ist bei
meinem Roller-Modell gewissermaßen eine Premiere. Haut
aber Super hin. Endlich habe ich nach hinten eine vernünftige Sicht
und sehe auch die Autos die direkt hinter mir fahren im Spiegel.
Ist mir die 87,95 € wert denn es erhöht doch gewaltig die Sicherheit.

167,53 € für die erste Inspektion ist aber doch ganz schön happig.
Bei meinem Peugeot-Roller habe ich bei der 10.000er-Inspektion
inkl. TÜV-Vorführung bei meinem alten Händler noch nicht einmal
150,00 € bezahlt.

Ein Vorteil hat Suzuki allerdings. Die Wartungsintervalle (Inspektionen)
sind doppelt so lange wie bei Peugeot.
Wenn die Wartungsintervalle doppelt so lange sind,dann ist die Inspektion ja günstiger 🤔
Eben! Das wollte ich auch mit meinem letzten Satz ausdrücken. Aber
die Inspektionen sollen wegen dem Garantieanspruch alle 4.000 Kilometer
oder einmal jährlich gemacht werden. Die 4.000 Kilometer bekomme ich
aber nicht zusammen. Meine jährliche Fahrleistung liegt bei 2.000 bis 2.500
Kilometer. Also muss ich wegen der Garantie doch alle 12 Monate
zur Inspektion und bei meinem Peugeot-Roller vorher musste ich das auch.
Ich habe auf dem Roller 2 Jahre Garantie kann die aber während der ganzen
2 Jahre noch beliebig auf 3, 4 oder sogar 5 Jahre verlängern. Da stellt sich
dann halt die Frage was tun? Soll ich es bei den 2 Jahren Garantie lassen, die
Kosten für die Verlängerung sparen und eventuelle Schäden (Reparaturen) dann
selber zahlen oder aber ich mache die Garantieverlängerung, zahle die
zusätzlichen Kosten für die Verlängerung und muss dann zur Erhaltung der
Garantie einmal im Jahr zur Inspektion. Was kommt im Endeffekt günstiger?
Bei meinem Peugeot-Roller hatte ich in 6 Jahren z.B. keine einzige Reparatur und
eine Garantieverlängerung wäre dort umsonst gewesen.

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 744
Registriert: 15 Nov 2018, 08:09
Wohnort: Geestland

Re: Dit un dat

Beitrag von Kuddel » 22 Aug 2019, 07:42

Bubu57 hat geschrieben:
22 Aug 2019, 07:17
Kuddel hat geschrieben:
22 Aug 2019, 06:36
Bubu57 hat geschrieben:
21 Aug 2019, 11:21
So, die 1000er-Inspektion ist gemacht.
Bin mal eben 255,48 € losgeworden.
Allerdings die Inspektion selber kam "nur" 167,53 € inkl.
Verbrauchsmaterial.

Der Rest von 87,95 war für 2 Spiegelverbreiterungen inkl.
Montage.
Hatte ja vor 9 Wochen, einen Tag nach dem ich den neuen Roller
bekommen hatte, zwei neue Spiegel bestellt die etwas weiter nach
außen gehen und eine bessere Sicht nach hinten haben. Leider
sind die Spiegel immer noch nicht lieferbar und deshalb hat
der KFZ-Meister mir heute den Vorschlag gemacht die alten
Spiegel einfach zu behalten und eine sogenannte Spiegelverbreiterung
zwischen Lenker und Original Spiegel zu montieren. Ist bei
meinem Roller-Modell gewissermaßen eine Premiere. Haut
aber Super hin. Endlich habe ich nach hinten eine vernünftige Sicht
und sehe auch die Autos die direkt hinter mir fahren im Spiegel.
Ist mir die 87,95 € wert denn es erhöht doch gewaltig die Sicherheit.

167,53 € für die erste Inspektion ist aber doch ganz schön happig.
Bei meinem Peugeot-Roller habe ich bei der 10.000er-Inspektion
inkl. TÜV-Vorführung bei meinem alten Händler noch nicht einmal
150,00 € bezahlt.

Ein Vorteil hat Suzuki allerdings. Die Wartungsintervalle (Inspektionen)
sind doppelt so lange wie bei Peugeot.
Wenn die Wartungsintervalle doppelt so lange sind,dann ist die Inspektion ja günstiger 🤔
Eben! Das wollte ich auch mit meinem letzten Satz ausdrücken. Aber
die Inspektionen sollen wegen dem Garantieanspruch alle 4.000 Kilometer
oder einmal jährlich gemacht werden. Die 4.000 Kilometer bekomme ich
aber nicht zusammen. Meine jährliche Fahrleistung liegt bei 2.000 bis 2.500
Kilometer. Also muss ich wegen der Garantie doch alle 12 Monate
zur Inspektion und bei meinem Peugeot-Roller vorher musste ich das auch.
Ich habe auf dem Roller 2 Jahre Garantie kann die aber während der ganzen
2 Jahre noch beliebig auf 3, 4 oder sogar 5 Jahre verlängern. Da stellt sich
dann halt die Frage was tun? Soll ich es bei den 2 Jahren Garantie lassen, die
Kosten für die Verlängerung sparen und eventuelle Schäden (Reparaturen) dann
selber zahlen oder aber ich mache die Garantieverlängerung, zahle die
zusätzlichen Kosten für die Verlängerung und muss dann zur Erhaltung der
Garantie einmal im Jahr zur Inspektion. Was kommt im Endeffekt günstiger?
Bei meinem Peugeot-Roller hatte ich in 6 Jahren z.B. keine einzige Reparatur und
eine Garantieverlängerung wäre dort umsonst gewesen.
Wen du danach gehst ob eine Reparatur kommt oder nicht kommt kommst du nie auf ein Nenner,ich würde die Verlängerung nehmen denn wenn der Roller älter wird können Reparaturen schon mal vorkommen 🤔

Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 691
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Dit un dat

Beitrag von Bubu57 » 22 Aug 2019, 08:08

Kuddel hat geschrieben:
22 Aug 2019, 07:42
Bubu57 hat geschrieben:
22 Aug 2019, 07:17
Kuddel hat geschrieben:
22 Aug 2019, 06:36
Bubu57 hat geschrieben:
21 Aug 2019, 11:21
So, die 1000er-Inspektion ist gemacht.
Bin mal eben 255,48 € losgeworden.
Allerdings die Inspektion selber kam "nur" 167,53 € inkl.
Verbrauchsmaterial.

Der Rest von 87,95 war für 2 Spiegelverbreiterungen inkl.
Montage.
Hatte ja vor 9 Wochen, einen Tag nach dem ich den neuen Roller
bekommen hatte, zwei neue Spiegel bestellt die etwas weiter nach
außen gehen und eine bessere Sicht nach hinten haben. Leider
sind die Spiegel immer noch nicht lieferbar und deshalb hat
der KFZ-Meister mir heute den Vorschlag gemacht die alten
Spiegel einfach zu behalten und eine sogenannte Spiegelverbreiterung
zwischen Lenker und Original Spiegel zu montieren. Ist bei
meinem Roller-Modell gewissermaßen eine Premiere. Haut
aber Super hin. Endlich habe ich nach hinten eine vernünftige Sicht
und sehe auch die Autos die direkt hinter mir fahren im Spiegel.
Ist mir die 87,95 € wert denn es erhöht doch gewaltig die Sicherheit.

167,53 € für die erste Inspektion ist aber doch ganz schön happig.
Bei meinem Peugeot-Roller habe ich bei der 10.000er-Inspektion
inkl. TÜV-Vorführung bei meinem alten Händler noch nicht einmal
150,00 € bezahlt.

Ein Vorteil hat Suzuki allerdings. Die Wartungsintervalle (Inspektionen)
sind doppelt so lange wie bei Peugeot.
Wenn die Wartungsintervalle doppelt so lange sind,dann ist die Inspektion ja günstiger 🤔
Eben! Das wollte ich auch mit meinem letzten Satz ausdrücken. Aber
die Inspektionen sollen wegen dem Garantieanspruch alle 4.000 Kilometer
oder einmal jährlich gemacht werden. Die 4.000 Kilometer bekomme ich
aber nicht zusammen. Meine jährliche Fahrleistung liegt bei 2.000 bis 2.500
Kilometer. Also muss ich wegen der Garantie doch alle 12 Monate
zur Inspektion und bei meinem Peugeot-Roller vorher musste ich das auch.
Ich habe auf dem Roller 2 Jahre Garantie kann die aber während der ganzen
2 Jahre noch beliebig auf 3, 4 oder sogar 5 Jahre verlängern. Da stellt sich
dann halt die Frage was tun? Soll ich es bei den 2 Jahren Garantie lassen, die
Kosten für die Verlängerung sparen und eventuelle Schäden (Reparaturen) dann
selber zahlen oder aber ich mache die Garantieverlängerung, zahle die
zusätzlichen Kosten für die Verlängerung und muss dann zur Erhaltung der
Garantie einmal im Jahr zur Inspektion. Was kommt im Endeffekt günstiger?
Bei meinem Peugeot-Roller hatte ich in 6 Jahren z.B. keine einzige Reparatur und
eine Garantieverlängerung wäre dort umsonst gewesen.
Wen du danach gehst ob eine Reparatur kommt oder nicht kommt kommst du nie auf ein Nenner,ich würde die Verlängerung nehmen denn wenn der Roller älter wird können Reparaturen schon mal vorkommen 🤔
Naja, habe ja noch genug Zeit zum überlegen!

Benutzeravatar
Mueck
Site Admin
Beiträge: 158
Registriert: 14 Nov 2018, 00:07
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Dit un dat

Beitrag von Mueck » 22 Aug 2019, 09:50

Kuddel hat geschrieben:
22 Aug 2019, 07:42
ich würde die Verlängerung nehmen denn wenn der Roller älter wird können Reparaturen schon mal vorkommen 🤔
... aber eher selten in der Garantiezeit, sonst müsste man die Garantiezeitverlängerung teurer machen, damit es sich für den Anbieter trotzdem noch lohnt ... :mrgreen:
Mir ist bisher nur einmal ein Fahrradrahmen gebrochen kurz vor Ende der Garantie, sonst ist bisher alles erst danach kaputt gegangen ... :cry:

Antworten